Weltglockengeläut 2012

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Lößnitzer Bronzeglockenspiel weltweit

Weltstadt kommt zu Weltruhm

Wie unlängst die Lokalzeitung erwähnte, haben Köln, Helsinki, Jerusalem und Lößnitz nicht viel gemeinsam. Außer die Glocken.

Apoldaer Weltglockengeläut 2012

Alle am Apoldaer Weltglockengeläut beteiligten Glocken wurden nach der gleichen, nämlich der aus Apolda stammenden Schillingschen Rippe gegossen.

Glockenbaustelle XX

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 20

Sesam öffne dich

Im Baustellenbeitrag Nr. 18 wurde ja über das Test-Geläut am Freitagabend mit den Testhörern und Aufnahmegeräten berichtet.

geöffnete Schallläden

Die Ergebnisse des Tests sind seit mehr als einer Woche deutlich beim Glockenläuten am Turm zu erkennen und in der Stadt zu hören.

Glockenbaustelle XIX

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 19

Uhr und Holz

Der Klang der neuen Glocken klingt schon fast wieder vertraut, aber nun wissen die Lößnitzer auch wieder, welches Stündlein geschlagen hat.

nicht mehr zeitlos: die Uhr

Seit letzter Woche zeigt die Kirchturmuhr wieder die aktuelle Zeit und der Hammerschlag verkündet auch wieder viertel und volle Stunde. Noch bleibt zu beobachten, ob die Uhr auch zuverlässig ihren dienst übernommen hat. Wer in der Bauphase das Gerüst im Turm hochklettern musste, weiß die neue Treppe zur Glockenstube erst richtig zu schätzen.

Glockenbaustelle XVIII

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 18

Zimmermann baut für Uhrmacher

Seit dem letzten Baustellenbeitrag ist einige Zeit vergangen. Seit einem Monat läuten über Lößnitz wieder Kirchenglocken. Der Zimmermann bereitet gerade die Bühne für den Uhrmacher.

Da fehlt ein Boden

Das Uhrwerk der Kirche steht immer noch verpackt eine Etage unterhalb der Glockenstube. Doch wie wird es die Uhren antreiben?

Glockenbaustelle XVII

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 17

kleiner Hebel - große Wirkung - läutefertig!

Die Veränderungen zur letzten Woche stecken diesmal im Detail.

Sicherheitsschalter

In dieser Woche war der Monteur und Programmierer der Glockengießerei im Turm zu Werke.

Glockenbaustelle XVI

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 16

Anbauten und Nebenarbeiten

Wieder hat sich einiges auf der Glockenbaustelle getan. Die Antriebe sind angebaut.

Glocken von oben

Die Glockenstube ist momentan über eine provisorische Holztreppe erreichbar. Provisorisch, weil die Treppe selbst auf dem Gerüst steht und nicht wirklich gut zur Öffnung im Boden der Glockenstube passt. Aber immerhin, die lange schwankende Leiter ist erstmal Geschichte.

Glockenbaustelle XV

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 15

läutefertig - fast

In der letzten Woche hat sich viel getan. Die Glocken wurden aus der Brauthalle gebracht und hoch in den Turm gehoben und seit Samstag hängen alle drei Glocken in ihren Jochen.

Joche

Der Aufstieg in die Glockenstube ist nach wie vor nur über schwankende Leitern möglich. Oben wird man jetzt mit dem Anblick eines fast fertigen Geläuts belohnt.

Glockenbaustelle XIV

Geschrieben von Gastautor am .

Glockenbaustelle - Teil 14

Glockenhub

Bereits gegen 7.00 Uhr begann die Reise unserer neuen Glocken. Auf einer Palette haben sie die Brauthalle der Kirche verlassen und wurden mittels Kran auf einen LKW geladen.

Glockenhub

So standen sie dann auf dem Berg vor dem Diakonat und warteten auf den großen Kran. Gegen 10.30 Uhr war es dann soweit.

Glockenbaustelle XIII

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 13

neue Schallläden

Die Weihnachtspause ist vorbei, es geht weiter. Schon seit Tagen sind die drei neuen Schalläden im Turm deutlich zu sehen.

die neuen Schalläden

Noch allerdings führen nur Gerüstleitern in die Glockenstube, und die Zeit, die die Uhr zeigt, ist nicht verläßlich.

Glockenbaustelle XII

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 12

aufgestuhlt und eingemottet

Heute wurde der Aufstieg etwas wackelig. Das Gerüst unter der Glockenstube ist teilweise demontiert und schaukelt bei jedem Schritt.

der neue alte Glockenstuhl

Über eine lange Leiter geht es nach oben an den neuen Balken des Bodens vorbei, hinauf auf die frischen Planken der Glockenstube. Der neue, alte Glockenstuhl ist eingebaut.

Glockenbaustelle XI

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 11

neue Glockenstube - ein Anfang

Ein großes Loch ist geschlossen. Der Turm hat wieder eine Glockenstube.

Das Neue Tragwerk der Glockenstube

Alt und Neu liegen beieinander. Das neue Tragwerk der Glockenstube besteht aus den alten und neuen Balken.

Glockenbaustelle X

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 10

frisch verankert

In Sachen Tragwerkssteifigkeit läßt man nichts anbrennen, der Turm wird stabiler als zuvor.

Baustelle in der Dämmerung

Vier Zuganker halten ab jetzt in der Höhe der neuen Glockenstube die Mauern zusammen.

Glockenbaustelle IX

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 9

früh putzt sich was eine Glockenstube werden will

Während der Aufstieg im Turm immernoch so staubbehaftet ist wie in den letzten Wochen, tut sich oben an der Glockenstube etwas.

Baustelle

Einige Auflager sind fertig und müssen nur noch aushärten, andere sind gerade eingeschalt.

Glockenbaustelle VIII

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 8

gelagert

Der Aufstieg zur Baustelle im Turm ist immer noch eine staubige Angelegenheit.

Eingeschalte Auflager

Alles was waagerecht ist, möchte man in den Sonntagssachen besser nicht berühren.

Glockenbaustelle VII

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 7

verschüttet

Was ein Bauingenieur mit dem verklärenden Ausdruck "Rückbau der Putzschicht" bezeichnet kann man jetzt im Turm sehen.

Auflager der Balken im Mauerwerk

Unmengen von feinem Bauschuttstaub "zieren" die Etage unter der ehemaligen Glockenstube.

Glockenbaustelle VI

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 6

gut gerüstet

Der Turm verändert sich.

Turm mit Gerüsten

An allen vier Seiten hängen nun Gerüste am Turm und im Inneren hat sich auch so einiges getan.

Glockenbaustelle V

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 5

ausgeräumt

Im Turm der St. Johanniskirche wird es immer leerer.

da war einmal ein Glockenstuhl

Der Glockenstuhl wurde ausgebaut und weitere Gerüste eingebaut.

Glockenbaustelle IV

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 4

Glockenhub in Lößnitz

Freitag, 21. Oktober 2011 wurde ein neues, markantes Datum für Lößnitz. An diesem Freitag wurden die drei alten Eisenhartgussglocken vom Turm der St. Johanniskirche gehoben.

Glockenhub in Lößnitz

Eis bedeckte Straßen, Häuser und Autos an diesem Morgen, Nebel hüllte den Turm der Kirche ein. Halb neun war als Termin für den Kraneinsatz ausgemacht.

Glockenbaustelle III

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 3

Tragwerksbau für Fortgeschrittene

Am Mittwoch, den 19. Oktober verwandelte der Monteur der Glockengießerei den Zwischenboden über dem Glockenstuhl in eine stabile Tragwerkskonstruktion.

Abendstimmung auf der Glockenbaustelle

Es gilt über drei Tonnen Zusatzlast zu bewältigen. Am Donnerstag werden die Glocken vom Glockenstuhl getrennt.

Glockenbaustelle II

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 2

es zieht!

Am Montag, den 17. Oktober 2011 wurde es richtig luftig im Turm. Die Schallläden wurden demontiert.

Kirchturm - Freiluftausführung

Schon aus großer Entfernung kann man jetzt direkt den Glockenstuhl mit den alten Glocken sehen.

Glockenbaustelle I

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glockenbaustelle - Teil 1

Wer hat an der Uhr gedreht?

Schon seit Tagen bietet sich ein merkwürdiges Bild beim Anblick des Lößnitzer Kirchturms.

Welche Stunde schlägt es?

Nach und nach fiel die Beleuchtung der Turmuhren aus. Es fehlen Zeiger und Ziffernblätter. Durch große Löcher kann man ins Innere des Turmes blicken. - Es ist nicht zu übersehen: Der Bau beginnt!

Glockenguss in Passau

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Fest gemauert in der Erden

Unsere Glocken sind gegossen

Freitag zwischen 4 und 5 Uhr morgens in Lößnitz endete für etwa 50 Gemeindeglieder die Nacht - weit eher als sonst. Kein Wunder, denn der erste Termin des Tages stand schon für 5:30 Uhr im Kalender: "Abfahrt gen Passau - ab Parkplatz"

Glockenguss in Passau

Der Tag, an dem sich das Gelingen unserer neuen Glocken entscheiden würde, war gekommen, sie sollten gegossen werden.

Glockenklang ins ganze Tal

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Neue Glocken soll man hören

Schallläden auf dem Prüfstand

Lößnitz bekommt neue Läuteglocken, soviel ist ja schon klar. Aber kann man die Glocken auch wirklich weit hören? Großen Einfluss auf die Beantwortung dieser Frage haben die Schallläden der Glockenstube.

Begutachtung der Schallladenmechanik - Herr Barth (li) und Herr Schubert in der Glockenstube

Die Schallläden haben eine wichtige Funktion. Sie sollen den Schall der Glocken hinauslassen, aber dafür sorgen, daß das Wetter nicht hereinkommt.

Informationsabend Glockenprojekt

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Neue Läuteglocken für Lößnitz - das Projekt

vom Staunen der einen und Schwärmen der anderen

Am Abend des 27. Januars lud die Gemeinde alle interessierten Bürger ins Lößnitzer Bürgerhaus um über den Stand des Glockenprojekts zu informieren. Wie weit ist das Projekt? Was wird jetzt geschehen?

Herr Schubert steht Rede und Antwort zum Glockenprojekt

Der Leiter des beauftragten Ingenieurbüros, Thomas Schubert, und der Verantwortliche für die Gestaltung der Glockenzier, Tobias Michael, waren Hauptredner des Abends.

Glockenruf

Geschrieben von Gastautor am .

Jedes Läuten ruft zum Gebet.

Die Glocke im Tageslauf

In unseren Kirchen läutet die Betglocke dreimal täglich. Dazu findet man im Anhang des Evangelischen Gesangbuches ab Nr. 815 auch entsprechende Gebete.

Glocke - Foto: travistravis-flickr

Morgens ruft die Glocke zur Dankbarkeit für die Bewahrung in der Nacht. Und die Bitte um Gottes Beistand für den begonnenen Tag. Mittags zur Bitte um Frieden. Frieden in der Welt, Frieden im Ort, Frieden im eigenen Herzen, Frieden mit Gott. Abends danken wir für den vergangenen Tag und bitten um eine gesegnete Nacht.

Glockenklang

Geschrieben von Gastautor am .

Der Glockenklang in unserer Zeit

Was aber sagen uns diese Zahlen und Bräuche aus alter Zeit heute in unseren Tagen?

Mancher mag das Läuten der Glocken als schön und wohltuend empfinden. Ein anderer wieder eher als lästig und störend. Einer lebt mit dem Geläut im Tageslauf ein anderer prozessiert gegen diesen „Lärm". So unterschiedlich können Menschen eine Sache betrachten und letztlich bewerten.

Glocken - Foto:babasteve-flickr

Wenn wir als Gemeinden mit den Glocken im Tageslauf leben wollen, müssen wir natürlich wissen, warum es läutet. Und das betrifft jeden einzelnen Christen einer Gemeinde.

Bedeutung der Glocke

Geschrieben von Gastautor am .

Die Glocke und Ihre Bedeutung

Warum sind uns die Glocken so wichtig?

Immer wieder tritt die Frage auf, weshalb Glocken im sakralen Bereich einen so wesentlichen Stellenwert einnehmen. Ein Teil der Antwort lässt sich bereits im Alten Testament finden. (z.Bsp. 2. Mose 28 Verse 33-35) Priester trugen am Saum ihres Rockes Glöckchen oder Schellen.

Glocke in Fort Ross - Foto: *clairity*-flickr

Mit dem Klang dieser kleinen Instrumente am Gewand des Priesters wurde sein Betreten der geweihten Stätte angezeigt. Der Klang sollte eine gewisse Ehrfurcht verbreiten und eine Würde zeigen. Gleichzeitig hatte alles Böse zu weichen. Der Raum sollte damit geistlich gereinigt werden.

Glockeninschriften

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Inschriften sind festgelegt

Jahrhundertentscheidung getroffen

Vor einiger Zeit wurden die Gemeindeglieder und auch alle anderen Lößnitzer Bürger aufgefordert Vorschläge für die Inschriften der neuen Glocken einzureichen.

Blick auf die alten Lößnitzer Läuteglocken

Nach langer Beratung wurden die Inschriften für die neuen Glocken festgelegt.

Der Glockengießer

Geschrieben von Gastautor am .

Glockengießer

Ein besonderer Metallgießer

Unter den Metallgießern nimmt von alters her der Glockengießer eine ganz besondere Stelle ein. Es hat im Laufe vieler Jahrhunderte zahlreiche namhafte Meister dieses Kunsthandwerkes gegeben. Manche unter ihnen, haben sich mit dem Guss ihrer Glocken ein ewiges Denkmal geschaffen.

Blick auf die drei Lößnitzer Läuteglocken.

Leider sind in Kriegszeiten wertvolle Glocken vernichtet worden, und damit ging unwiederbringliches Kulturerbe für immer verloren. Zum einen wurden Glocken für die Rüstungsindustrie beschlagnahmt und eingeschmolzen. Zum anderen fielen unzählige Glocken immer wieder der Zerstörung und Bombardierung von Städten und Dörfern zum Opfer.

Die Geschichte der Glocken - Teil II

Geschrieben von Gastautor am .

Glockengeschichte - Teil II

ein einzigartiges Instrument

Wenn wir nach der Bestimmung der einzelnen Glocken fragten, müssten wir eine lange Reihe aufzählen. Neben den liturgischen Kirchenglocken, sind uns die Rathaus-, Schul- und Uhrglocken bekannt. Einen besonderen Stellenwert in der Glockenlandschaft des Erzgebirges nehmen die Berg- und Häuerglocken ein, die von einer langen Bergbautradition künden.

Die drei Läuteglocken der Lößnitzer St. Johanniskirche

Über Jahrhunderte hinweg oblag das Glockengießen ausschließlich den Mönchen. Nur sie hatten das Privileg dieses einzigartigen Handwerks. Erst mit der ständig wachsenden Nachfrage vieler Kirchen nach geeigneten Glockengeläuten, konnte auch außerhalb der Klöster gegossen werden.

Die Geschichte der Glocken - Teil I

Geschrieben von Gastautor am .

Glockengeschichte - Teil I

Ein einzigartiges Instrument

Es gibt wohl kaum ein Musikinstrument, was die Menschen von jeher derart faszinierte wie die Glocke. Seit Jahrtausenden fesseln derartige Klangkörper die menschliche Seele. Sie sind kaum mehr aus unserem Alltag zu lösen. Unzählige Dichter haben über Glocken geschrieben, viele Lieder besingen sie. Von Kindheit an begleiten sie uns und läuten auf unserem letzten Weg.

Woher kommt aber die Glocke? Wozu gibt es sie? Was bedeutet ihr Lied?

Die große Glocke der Lößnitzer St. Johanniskirche

Schlagen wir in alten Schriften nach und beschäftigen uns mit der Entstehung der Glocken, so müssen wir immer wieder erkennen, dass die Glocke nie erfunden worden ist.

Hört der Glocken Ruf

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Glocken – die Rufer zum Gebet

Eine Geschichte beginnt

Blick vom Aufgang zum Bronzeglockenspiel auf das Geläut der St. Johanniskirche in Lößnitz.Kirchen-Glocken begleiten seit nunmehr 1500 Jahren die Christen durch ihre Tage. Sie teilen unsere Zeit ein, rufen zu Andacht und Gebet und mahnen uns, an den zu denken, aus dessen Hand unser Leben kommt.

Es gibt wohl kaum ein Instrument über das so viel geschrieben und gedichtet wurde, als über die Glocke. Von jeher hat ihr Klang die Menschen beeindruckt und fasziniert. Die Stimmen der Glocken erschallen täglich über die Dächer unserer Städte und Dörfer. Wissen wir aber heute noch, was ihr Ruf bedeutet? Leben wir noch mit dem Ruf der Glocken? Erkennen wir am jeweiligen Läutemotiv, was ihr Läuten bedeutet? Erkennen wir, ob eine Taufe, Trauung oder Beerdigung angezeigt wird? Erkennen wir, ob ein Passions-Sonntag oder ein Sonntag in der Freudenzeit eingeläutet wird?

Die Glocken schweigen

Geschrieben von Gastautor am .

Das Aus für die einzige noch läutefähige Glocke ist gekommen!

Herr Schlesinger, der Sachverständige, prüft die Aufhängung des Klöppels der Großen Glocke in Lößnitz.Am Montag, den 8. Februar, wurde nun auch die große Glocke der St. Johanniskirche stillgelegt.

Am Freitag zuvor wurden Schäden festgestellt, so daß vorsorglich auf das Läuten verzichtet wurde. So wurde auch am Sonntag nicht zum Gottesdienst geläutet.

Am Montag Vormittag wurde die große Glocke von Herrn Schlesinger, dem Glockensachverständigen, und Mitgliedern des Bauausschusses der Kirchgemeinde begutachtet. Die neuen technischen Probleme und die Sorge um den historischen Glockenstuhl haben zur Entscheidung der Stilllegung geführt.

 

Spendenbarometer

Geschrieben von Gastautor am .

Der Finanzierungsstand der neuen Glocken

Die Finanzierung des neuen Geläutes der Johanniskirche ist dank zahlreicher Spenden in vielfältiger Form, der Förderung durch das Bund-Länder-Programm Städtebaulicher Denkmalschutz durch die Stadt Lößnitz und duch die Zuweisungszusagen durch die Landeskirche gesichert.

Herzlichen Dank allen Beteiligten und Unterstützern.

Mögen die Glocken uns an Gottes Ewigkeit erinnern.

 

Jubiläum Bronzeglockenspiel 2009

Geschrieben von Sören Wittstock am .

70 Jahre Lößnitzer Bronzeglockenspiel

 

Die Turmlaterne der St. Johanniskirche beherbergt das Bronzeglockenspiel.

Eines der ältesten Bronzeglockenspiele Deutschlands hat dieses Jahr Jubiläum. Seit 1939 verschönern die 23 Bronzeglocken des Glockenspiels nun schon optisch die St. Johanniskirche und akustisch die ganze Bergstadt Lößnitz.

Anlässlich der Feierlichkeiten boten sich viele Möglichkeiten, mehr über das Glockenspiel zu erfahren und vor allem mehr zu hören.

Gemeindekreise

Christenlehre in Lößnitz Kl. 2 - 17. Oktober - 12:30 Uhr
Frauendienst - 17. Oktober - 14:00 Uhr
Musizierkreis - 17. Oktober - 15:00 Uhr
Christenlehre in Alberoda - 17. Oktober - 16:00 Uhr
Kurrende - 17. Oktober - 16:15 Uhr
Junge Gemeinde - 17. Oktober - 19:00 Uhr
Kurrende Affalter - 18. Oktober - 14:00 Uhr
Frauendienst - 18. Oktober - 14:30 Uhr
Spatzenkreis - 18. Oktober - 16:00 Uhr
Gemeindeaufbauausschuss - 18. Oktober - 19:30 Uhr

Gottesdienste und Veranstaltungen

Kirchenputz Alberoda - 21. Oktober - 08:00 Uhr
"Auszeit" - 21. Oktober - 20:00 Uhr
Gottesdienst in Affalter - 22. Oktober - 10:00 Uhr
Kindergottesdienst Alberoda - 22. Oktober - 10:00 Uhr
Begenung mit Flüchtlingen - 22. Oktober - 15:00 Uhr
"Familienzeit" - 22. Oktober - 15:00 Uhr
Landeskirchliche Gemeinschaft Alberoda - 22. Oktober - 17:00 Uhr
Andacht im Pflegeheim - 24. Oktober - 10:00 Uhr
Krippenspieler für Affalter gesucht - 25. Oktober - 00:00 Uhr