Die Glocken schweigen

Geschrieben von Gastautor am .

Das Aus für die einzige noch läutefähige Glocke ist gekommen!

Herr Schlesinger, der Sachverständige, prüft die Aufhängung des Klöppels der Großen Glocke in Lößnitz.Am Montag, den 8. Februar, wurde nun auch die große Glocke der St. Johanniskirche stillgelegt.

Am Freitag zuvor wurden Schäden festgestellt, so daß vorsorglich auf das Läuten verzichtet wurde. So wurde auch am Sonntag nicht zum Gottesdienst geläutet.

Am Montag Vormittag wurde die große Glocke von Herrn Schlesinger, dem Glockensachverständigen, und Mitgliedern des Bauausschusses der Kirchgemeinde begutachtet. Die neuen technischen Probleme und die Sorge um den historischen Glockenstuhl haben zur Entscheidung der Stilllegung geführt.

 

 

Herr Schlesinger bei der Begutachtung.

Die Aufnahme zeigt das Letzte Läuten einer der alten Lößnitzer Eisenhartgussglocken. Um 9:45 Uhr am 8. Februar versah die große Glocke zum letzten Mal ihren Dienst.

Nun schweigen die Glocken nicht nur zum Gottesdienst und dem Gebetsläuten, sondern auch bei Trauungen, Taufen, Einsegnungen und Beerdigungen, Weihnachten, Silvester und Ostern. Für den Friedhof wird zur Zeit geprüft, ob es möglich ist, mit einer kleinen Leihglocke wenigstens bei Beerdigungen zu läuten.

Die drei stillgelegten Läuteglocken der St. Johanniskirche in Lößnitz.

Die drei stillgelegten Läuteglocken im Turm der St. Johanniskirche.

Ein Rückblick: Die Große Glocke im August 2009 beim Abendgeläut.