Informationsabend Glockenprojekt

Geschrieben von Sören Wittstock am .

Neue Läuteglocken für Lößnitz - das Projekt

vom Staunen der einen und Schwärmen der anderen

Am Abend des 27. Januars lud die Gemeinde alle interessierten Bürger ins Lößnitzer Bürgerhaus um über den Stand des Glockenprojekts zu informieren. Wie weit ist das Projekt? Was wird jetzt geschehen?

Herr Schubert steht Rede und Antwort zum Glockenprojekt

Der Leiter des beauftragten Ingenieurbüros, Thomas Schubert, und der Verantwortliche für die Gestaltung der Glockenzier, Tobias Michael, waren Hauptredner des Abends.

Die Technische Seite

Thomas Schubert, Leiter des Schneeberger Bauingenieurbüros, stellte das Vorhaben mit seinen wesentlichen Punkten vor. Das alte Eisenhartgussgeläut soll ausgetauscht werden. Der alte Glockenstuhl mit seinen variablen vier Rahmen, der schon das erste, vierstimmige Geläut getragen hat, soll auch die neuen Glocken aufnehmen.

Bei einer routinemäßigen Inspektion wurde vor zwei Jahren eine Reihe von Problemen gefunden, so daß die beiden kleinen Glocken nicht mehr läuten durften. Neue Glocken müssen her.

Ob der Turm überhaupt neue Glocken tragen darf, wurde durch ein Schwingungsgutachten geklärt. Der Turm erwies sich in einer Richtung flexibler als in der anderen, so daß der Glockenstuhl für die neuen Glocken um 90 Grad gedreht wird. Sie werden also in Richtung PfefferbergSteinweg schwingen. Unter dem Glockenstuhl müssen die vier tragenden Balken, die allesamt im Auflagerbereich durch einen alten Hausschwammbefall geschädigt sind, ausgetauscht werden.

Video vom Erreger beim Schwingungsgutachten:

Aufnahme einer Messreihe:

Auch das Uhrwerk wurde untersucht. Das Uhrwerk der Firma Hahn aus dem Jahre 1976 treibt die Zeiger an. Zwei der vier in Höhe der Ziffernblätter liegenden Zuganker sind gerissen. Auch sie müssen erneuert werden.

Der Aufgang zum Turm muss den geltenden sicherheitstechnischen Anforderungen entsprechen und so wird auch die Treppe überarbeitet.

Die Schallläden, die von der Witterung geschädigt sind, sollen ebenfalls modernisert werden.

Die neuen Glocken werden statt in gekröpften, nun in geraden Holzjochen aufgehängt werden. Der alte Glockenstuhl wird für die höheren Lasten zusätzlich versteift werden.

Der Gussauftrag wurde an die Glockengießerei Perner in Passau vergeben. Diese Gießerei hat die Bestände und technischen Unterlagen der Glockengießerei Schilling Appolda aufgekauft und besitzt auch die Original Rippen des Lößnitzer Bronzeglockenspiels.

In den Kosten von 250.000 Euro sind enthalten:

  1. die Demontage des bestehenden Eisenhartgussgeläuts
  2. Ausbau des Glockenstuhls
  3. Rückbau des Bodens der Glockenstube und Ersatz der Balken
  4. Ausbau und Überholung des Uhrwerkes und anschließender Wiedereinbau
  5. Instandsetzung der Schallläden
  6. Neuer Anstrich der Glockenstube
  7. Umbau der Treppenaufgänge
  8. Guss des Neuen Geläuts
  9. Einbau des verstärkten Glockenstuhls
  10. Einbau des neuen Geläuts
  11. Erneuerung der Elektroanlage

Den größten Posten bilden die neuen Glocken mit 125.000 Euro.

Termine

Das neue Geläut soll, wenn alle bis dahin zu bewältigenden Aufgaben geschafft sind, im Frühsommer geweiht werden. Bis dahin muss Tobias Michael die Glockenzier fertiggestellt haben, die Glocken müssen gegossen werden und der Sachverständige muss sie abnehmen. Die Gießerei ist zuversichtlich den Termin halten zu können.

Wenn alles gut geht, könnte das neue Geläut im Herbst das erste mal vom Turm erklingen.

 

Die künstlerische Seite

Tobias Michael aus Lauter, vielen noch vom Lößnitzer Salzmarkt bekannt, hat den Zuschlag für die Glockenzier bekommen. Kein langweiliges Spruchband soll unsere Glockenzier ausmachen, sondern lebendiger Text.

Mit dem Leben Jesu will er die gewählten Inschriften in Verbindung sehen. Die Schrift wird gestaltet. Sie wird laufend, kursiv, sein. Oben an der Schulter wird ein Schriftband laufen. Der Glockenwolm wird durch unterbrochene Striche unterschiedlicher Länge geziert.

Der Spruch der großen Glocke:

Entwurf für die große Glocke

Die Schuldscheine wurden ans Kreuz geheftet.

Die Sprüche der mittleren Glocke:

Entwurf für die mittlere Glocke

Jesu betet, gebeugt von unserer Schuld. - Kreuze säumen den Weg durch die Stadt, wie auch Kreuze in unseren Häusern hängen.

Der Spruch der kleinen Glocke:

Entwurf für die kleine Glocke

Jesu Taufe durch Johannes den Täufer, der Beginn unseres Taufverständnisses.

 

Dieser Abend war wirklich ein Aha-Erlebnis. Es ist interessant zu sehen, welche technischen Herausforderungen zu meistern sind und welche Eingebungen ein Künstler hat. Lassen Sie uns also voller Vorfreude auf den Sommer zugehen und, so Gott will, hören wie das neue Lößnitzer Bronzegeläut über den Dächern unserer Heimatstadt erklingen wird.

 

Vielen Dank den technischen und künstlerischen Experten und den Gästen für Ihr Interesse.

 

Bilder vom Infoabend:

  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-1
  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-2
  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-3
  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-4
  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-5
  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-6
  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-7
  • glocken-fuer-loessnitz-infoabend-januar-2011-8

 

Quelle Bilder der Entwürfe: Tobias Michael


Gemeindekreise

Christenlehre in Lößnitz Kl. 1 - 18. Dezember - 11:30 Uhr
Feierabendkreis & Frauendienst - 18. Dezember - 14:00 Uhr
Christenlehre in Affalter - 18. Dezember - 15:30 Uhr
Junge Gemeinde - 18. Dezember - 19:00 Uhr
Ehe- und Erwachsenenkreis - 18. Dezember - 20:00 Uhr
Christenlehre in Lößnitz Kl. 2 - 19. Dezember - 12:30 Uhr
Frauendienst - 19. Dezember - 14:00 Uhr
Musizierkreis - 19. Dezember - 15:00 Uhr
Christenlehre in Alberoda - 19. Dezember - 16:00 Uhr
Kurrende - 19. Dezember - 16:15 Uhr

Gottesdienste und Veranstaltungen

Andacht im Pflegeheim - 19. Dezember - 10:00 Uhr
Krippenspielprobe in Alberoda - 22. Dezember - 18:00 Uhr
Christvesper mit Krippenspiel in Alberoda - 24. Dezember - 15:00 Uhr
Christvesper in Affalter - 24. Dezember - 15:30 Uhr
Christvesper mit Krippenspiel in Lößnitz - 24. Dezember - 16:00 Uhr
Christvesper mit Krippenspiel in Alberoda - 24. Dezember - 16:30 Uhr
Christmette mit Lößnitzer Weissagung - 25. Dezember - 05:00 Uhr
Christmette mit Krippenspiel in Affalter - 25. Dezember - 05:30 Uhr
Gottesdienst in Alberoda - 25. Dezember - 10:00 Uhr
Landeskirchliche Gemeinschaft Lößnitz - 25. Dezember - 17:00 Uhr